Diogenes Webseite




Der Dom zu Straßburg und die 241P im Vordergrund. Das war das Vorsatzblatt vom Teletrain-Katalog.
Ich bin ein Eisenbahnliebhaber aus dem Elsaß und interessiere mich für die Eisenbahn seit meiner frühen Kindheit. Ich weiß nämlich nicht, was mich bei den Zügen so beeindruckt hat. Vielleicht der Klang, oder der Geruch, eine Mischung aus Kohle, Eisen und Rost. Und natürlich diese strahlende Kraft aus den Lokomotiven selbst. Egal warum, ich wurde für immer begeistert (manche sagen, einmal Eiseinbahnliebhaber, für immer Eisenbahnliebhaber, ich fürchte, sie sind richtig)

Da ich genauso in mein Elsaß als in die Eisenbahn verliebt bin, habe ich versucht, beides zu vereinen, in dem ich eine Sammlung 
von Lokomotiven gestartet habe,  die dort in den Jahrzehnten 1970-1980 i, Einsatz waren.

Die Gelegenheit hatte ich, mehrmals den Rangierbahnhof in Hausbergen
(im Norden von straßburg) zu besichtigen . Dort konnte ich lange Züge sowie verschiedene Loks, die auf ihre Aufgaben warteten, beobachten,. In den 80er war dort relativ viel los denn der Gütertransport war noch sehr aktiv. Besonders die Baldwin und der karakteristische Klang des Abgasstranges waren beeindruckend.
img/62057_butte_Hausbergen_01.jpg
1990  - der 62057 auf dem Ablaufberg in Hausbergen
auch in Cronenbourg (Stadtteil von Straßburg)  gab es einen etwas kleineren Ablaufberg. Hier der 62076 in 1980

Damals fand ich in dem "la vie du rail Nr1940" die Beschreibung eines Baldwin, in HO von einer elsäsischen Firma gefertigt. Welche Schwierigkeit ich hatte, meinen Vater zu überzeugen, daß so eine lok unbedingt zur Sammlung gehören mußte, will ich gar nicht erwähnen aber der Sohnemann wurde doch nach einer gewissen Zeit erfolgreich, so daß eine Besichtigung von der werkstatt in Vendenheim sich organisieren ließ.

Teletrain war ein kleines Familienunternehmen, das seit 1968 Fernsehgeräte zuerstmal reparierte und vertrieb. Als nebentätigkeit war die Konstruktion und fertigung Kleinserien von Messing-lokomotiven in den Maßsstäben HO und O gedacht. Erst später erfuhr ich, daß teletrain auch Einzelteile und Untermodule für andere Handwerker produzierte.

Damals hatten wir dort relativ viele Teile gekauft von denen ich mich jetzt trennen möchte.

Somit verfüge ich über mehrere HO Teile, z.B. Nummernschilder, verschiedene Teile, oder radsätze.

Einen guten Überblick gibt es hier



Es sind ebenfalls noch ein paar Köf o.ä. übrig sowie HO-lokomotiven, die ich jetzt dem Interessenten anbiete.